Heribert-Späth-Preis für besondere Ausbildungsleistungen im Handwerk

Seit 1997 sucht die Stiftung für Begabtenförderung im Handwerk e. V. für die jährliche Verleihung des „Heribert-Späth-Preises“ Inhaberinnen oder Inhaber eines Handwerksbetriebes, die sich im besonderen Maße für die Aus- und Weiterbildung ihrer Auszubildenden einsetzen und noch aktiv im Berufsleben stehen. Der Preis ist mit 3.000 € dotiert.

Wir bitten Sie, die anliegenden Ausschreibungsunterlagen in Ihrer Region an Kreishandwerkerschaften und Innungen weiterzuleiten. Das Bewerbungsformular finden Sie auch auf den Internetseiten des ZDH (Bildung – Wettbewerbe). Aufgrund der Vielzahl der in der Vergangenheit eingereichten Vorschläge, möchten wir Sie bitten, dass Ihre Institution nach Möglichkeit lediglich einen geeigneten Kandidaten nominiert. Bitte beachten Sie auch, dass Betriebe sich nicht selbst nominieren können.

Die Preisträgerin / der Preisträger wird am Samstag, 10. Dezember 2016, während der Schlussfeier des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks (PLW) in Münster ausgezeichnet.

Berücksichtigt werden nur Vorschläge, die bis spätestens Freitag, den 16. September 2016, eingegangen sind. Wir möchten Sie ausdrücklich darum bitten, das beiliegende Bewerbungsformular per E-Mail (kein Fax!) an Frau Monika Hübner (huebner@zdh.de) zu senden.