14.12.2016

Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz - Kommentar. Der erste umfassende Handkommentar zum SchwarzArbG

Das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz richtet sich in seinem Anwendungsbereich vorrangig an die Behörden der Zollverwaltung und die denen zur Zusammenarbeit verpflichteten Institutionen, wie den Finanzbehörden, Bundesagentur für Arbeit, Bundesnetzagentur, Sozialversicherungsträger und Sozialämter, Bundesamt für Güterverkehr, Arbeitsschutzbehörde, Polizei sowie Staatsanwaltschaften. 

Dabei räumt das Gesetz den Zollbehörden weitgehende Befugnisse in der Verfolgung, Ahndung und Bekämpfung von Schwarzarbeit ein, die in der Praxis zu rechtlichen Auseinandersetzungen mit Gewerbetreibenden und deren Betriebe führen können. 

Die Kommentierung zeigt besonders die Berührungspunkte zum Arbeits- und Steuerrecht sowie zum Sozial- und Strafrecht auf, wobei die Schwerpunkte der Kommentierung auf dem Verfahrensrecht und dort besonders der Abgrenzung zwischen Prüfungshandeln und Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie der Unterrichtung und Zusammenarbeit mit anderen Behörden liegen.  

In einem Anhang finden sich Verwaltungsanweisungen, wie z. B. der Bußgeldkatalog und ein ABC von Berufsgruppen zur Abgrenzung zwischen abhängiger Beschäftigung und selbstständiger Tätigkeit, die dem Praktiker eine schnelle Übersicht verschafft. 

Vorteile der Kommentierung auf einen Blick

  • keine vergleichbare Gesamtdarstellung am Markt
  • Zusammenstellung diverser, z. T. nicht auffindbarer Arbeitsmaterialien
  • Querschnittskommentierung zum einschlägigen Arbeits- , Steuer- und Sozial- und Strafrecht.

Das Werk richtet sich vor allem an Rechtsanwälte, Steuerberater, Gewerbetreibende, die Bauwirtschaft, Verbände und Personalverantwortliche, Richter, ebenso an die mit dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz befassten Behörden.   

Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz: SchwarzArbG

Obenhaus / Brügge / Herden / Schönhöft

C.H.BECK

2016, 1. Auflage, 462 Seiten, in Leinen

ISBN 978-3-406-66729-9, 89,00 €