27.03.2017

Aufenthaltsrecht und Sozialleistungen für Geflüchtete

Der neue Praxisleitfaden Aufenthaltsrecht und Sozialleistungen für Geflüchtete systematisiert die wichtigsten Rechtsfragen und stellt kompakt und verständlich die sozialen Leistungsansprüche vor: 

  • Sozialleistungen

  • Medizinische Versorgung

  • Kita-Besuch, Bildungs- und Ausbildungsleistungen

  • Integrationskurse

  • Schnittstelle zur Kinder- und Jugendhilfe; Familiennachzug 

Verfahrensstand und Status der Betroffenen entscheiden über Gewährung von Leistungen. Die Autorin unterscheidet, ob das Asylverfahren bereits beendet ist oder nicht. Berücksichtigt wird auch, welche gesetzlichen Vorschriften für besondere Personengruppen gelten (z. B. Geflüchtete aus sicheren Herkunftsländern, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge oder Menschen mit Duldung). 

Schaubilder und Übersichten erleichtern den schnellen Überblick und die Einarbeitung ins Thema. Das Stichwortverzeichnis hilft beim raschen Auffinden verschiedener Themen. Der Band berücksichtigt das neue Integrationsgesetz. 

Aufenthaltsrecht und Sozialleistungen für Geflüchtete geht auf Fortbildungsveranstaltungen der Autorin und die dort gestellten Fragen zurück. Zielgruppe des neuen Praxisleitfadens sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im sozialen Bereich, Verwaltungseinrichtungen, Fachkräfte der Länderverwaltungen sowie Ehrenamtliche. 

Die Autorin, Marion Hundt, ist Professorin für Öffentliches Recht an der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB) auf den Gebieten des Verwaltungs-, Bildungs- und Migrationsrechts und der Kinder- und Jugendhilfe und war zuvor als Verwaltungsrichterin in Berlin tätig.  

Aufenthaltsrecht und Sozialleistungen für Geflüchtete
Praxisleitfaden für Verwaltungs-und Sozialeinrichtungen, Fachkräfte und Ehrenamtliche
Marion Hundt
WALHALLA Fachverlag
ISBN 978-3-8029-7652-0
288 Seiten, gebunden, Preis: 34,95 €
Auch als E-Book erhältlich