Arbeitsrecht für Vorgesetzte

Mitarbeiterführung verlangt mehr als nur Arbeitsrechtskenntnisse. Diese Kenntnisse sind aber der unerlässliche Hintergrund für eine gute Mitarbeiterführung und Voraussetzung dafür, dass die eigene Arbeit Erfolg hat. Der Vorgesetzte schuldet deshalb nicht nur dem Mitarbeiter ein Grundwissen im Arbeitsrecht, er benötigt es auch für seine eigene Karriere. Dieses Buch für Führungskräfte, die zugleich Vorgesetzte sind, schildert die Rechte und Pflichten gegenüber Bewerbern und Mitarbeitern, und zeigt, wann und wie der Betriebsrat einzuschalten ist. Der Schwerpunkt liegt auf den Fragen der täglichen Praxis, von der Bewerbung über die Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis bis hin zu dessen Beendigung. Zugleich bietet es Vorgesetzten, Personalabteilungen und Betriebsräten eine systematische Einführung in das Arbeitsrecht.

Die 4. Auflage bringt das Werk wieder auf den aktuellen Stand der Rechtsprechung und Gesetzgebung. Ob Entgelt, Überstunden oder Kündigung, Dienstwagen, Pflegezeit oder Altersdiskriminierung, kaum eine Frage, mit der das Werk sich nicht befasst hat. Hinzu kommen die betriebsverfassungsrechtlichen Fragen, die der Vorgesetzte bei seinen Entscheidungen mit zu bedenken hat.

Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Hromadka war 17 Jahre lang leitend im Personal- und Sozialwesen von Großunternehmen tätig und 18 Jahre Professor für Bürgerliches Recht, Arbeits- und Wirtschaftsrecht an der Universität Passau. Er ist wissenschaftlicher Berater der Kanzlei Schmitt-Rolfes, Faltermeier in München.

Der Ratgeber richtet sich an Vorgesetzte, Mitarbeiter mit Personalverantwortung in Wirtschaft und Verwaltung, Personalabteilungen, Betriebsräte und Sprecherausschüsse der leitenden Angestellten.

Arbeitsrecht für Vorgesetzte
Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Hromadka
Beck-Rechtsberater im dtv, Band 50762
Verlag C.H. Beck, 4. Auflage 2014,
425 Seiten, kartoniert, 19,90 €
ISBN 978-3-406-66604-9
www.beck-shop.de/13615449