Zentralverband des
Deutschen Handwerks
Zentralverband des
Deutschen Handwerks
28.10.2021

USA: Günstige Absatzlage dank Infrastrukturpaket für Maschinenbau

Die Konjunktur- und Absatzlage auf dem US-Markt entwickelt sich für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau positiv.

Die Konjunktur- und Absatzlage auf dem US-Markt zeigt für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau zur Jahresmitte 2021 eine optimistische Grundstimmung. Zu den Bremsfaktoren während der Coronapandemie gehörten für die deutschen Maschinenausfuhren neben den Einreisebeschränkungen in den USA auch die vielen ausgefallenen Präsenzmessen. Dadurch konnten nur wenige Kunden hinzugewonnen und kaum neue Lieferverträge abgeschlossen werden. Zudem erhielten US-Unternehmen zur Projektfinanzierung in einigen Fällen öffentliche Wirtschaftshilfen und leisteten den politisch vorgegebenen Buy-American-Aufrufen Folge.
 
Mit der erwarteten Verabschiedung des Infrastrukturpakets der US-Regierung durch das Repräsentantenhaus dürfte die Nachfrage nach Maschinen und Ausrüstungen anziehen. Bereits Anfang August hatte der Senat einem Paket von 550 Mrd. Dollar an zusätzlichen Ausgaben zugestimmt. Neben dem Infrastrukturpaket lässt eine Vielzahl privater Industrie- und Modernisierungsprojekte auf weiterhin günstige Rahmenbedingungen für deutsche Maschinen- und Anlagenbauer schließen: Die US-Industrie strukturiert um, setzt verstärkt auf die Digitalisierung unternehmensinterner Abläufe und die Vernetzung der Produktion, verkürzt Lieferketten und nimmt neue Produkte in das Angebotsportfolio auf. Auch dabei gibt es Bedarf an modernsten Anlagen und Maschinen, für die es zum Teil keine Hersteller in den Vereinigten Staaten gibt. Die Wachstumsprognose vom August für das Bruttoinlandsprodukt für das Gesamtjahr 2021 liegt bei soliden 6,2 %. Ausgezeichnete Prognosewerte gibt es auch für die Zunahme der Bruttoanlageninvestitionen (ohne Wohnungsbau) mit 8,2 % und für das Wachstum der Industrieproduktion mit 5,8 %.
 
Kontakt:
Deutsch-Amerikanische Handelskammern (AHK USA)

Quelle: Nachrichten für Außenhandel Nr. 166 vom 31. August 2021

Schlagworte