Zentralverband des
Deutschen Handwerks
Zentralverband des
Deutschen Handwerks
06.01.2021

Brexit-Übersicht – Wie ist das Handwerk ab 2021 betroffen?

Seit dem 1. Januar ist das Vereinigte Königreich nicht mehr Teil des EU-Binnenmarkts und der Zollunion - mit neuen Vorschriften zwischen der EU und dem VK.
Älterer Herr betrachtet eine Broschüre über Einfuhrregeln für Waren in das Vereinigte Königreich.

Mit dem Ende der Brexit-Übergangsphase zum 1. Januar 2021 ist das Vereinigte Königreich (VK) nicht mehr Teil des EU-Binnenmarkts und der Zollunion. Seitdem gelten in vielen Bereichen neue Vorschriften zwischen der EU und dem VK.

Die konkreten Änderungen ab 2021 werden auf der Webseite von Handwerk International Baden-Württemberg kontinuierlich ergänzt. Was gilt konkret für Warenlieferungen, Dienstleistungen und Mitarbeiterentsendung? Betriebe mit Geschäftsbeziehungen ins VK finden dort alles über Zoll- und Steuervorschriften für die Ein- und Ausfuhr von Waren sowie zahlreiche Tipps und Links für die kommenden Monate.

Einen Brexit-Überblick über den Ablauf, die nächsten Schritte und Folgen für das Handwerk finden Sie ebenfalls auf der Seite von Handwerk International Baden-Württemberg in einer PDF zusammengefasst.

Quelle: www.handwerk-international.de, Januar 2021

Schlagworte