21.02.2019

Handwerker entdecken Afrika - Matching-Reisen nach Südafrika und Tansania

Seit 2017 gibt es das Projekt „Skilled Crafts and Trades Network 4 Africa“, das gemeinsam  von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) mit Förderung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) durchgeführt wird. Eine wachsende Zahl deutscher Handwerksbetriebe hat bereits an dem Projekt teilgenommen und war schon in Afrika.

Das Vorhaben soll Experten aus dem Handwerk für Einsätze in der Entwicklungszusammenarbeit gewinnen und darauf vorbereiten. Dafür werden verschiedene Komponenten angeboten: E-Learning Kurse  zur Vorbereitung auf die Tätigkeiten in der Entwicklungszusammenarbeit sowie Matching-Reisen nach Afrika, bei denen Fachkräfte des deutschen Handwerks ausgewählte Betriebe und Berufsbildungszentren in Afrika besuchen und Partnerschaften schließen können. Zudem gibt es eine Matching-Plattform für Fachkräfte des Handwerks, die Einsatzmöglichkeiten  in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit suchen.

Matching-Reisen nach Südafrika und Tansania

Nach sehr erfolgreichen Reisen für Handwerker nach Uganda, Ruanda und Äthiopien in 2018 stehen nun zwei neue Ziele auf der Agenda:

Südafrika vom 07. – 14. April 2019 (Anmeldeschluss: 28.02.19)

Tansania vom 13. – 19 . Mai 2019 (Anmeldeschluss: 29.03.19)

Den Reisen geht ein Vorbereitungsworkshop in Frankfurt/Main voraus, der für Südafrika am 7. März und für Tansania am 29. April stattfindet.

Die Südafrika-Reise richtet sich besonders an Handwerker und Handwerkerinnen aus den Bereichen Elektrotechnik und Sanitär/Regenerative Energien. Die Reise dient der Anbahnung von Betriebs- und Lernpartnerschaften im Handwerk sowie dem  Kennenlernen von Kultur und Markt in Südafrika. Sie findet in enger Kooperation mit dem GIZ Vorhaben „Berufliche Bildung für ökologisches Wirtschaften“ statt. Die Matching-Reise nach Tansania setzt den Schwerpunkt auf Land- und Baumaschinenmechanik und wird in Kooperation mit dem Westdeutschen Handwerkskammertag (WHKT) umgesetzt.

Interessenten können ausführliche Informationen zum Reiseprogramm, Vorbereitung und der Anmeldung per E-Mail (skilledcrafts(at)giz.de) erhalten.