09.04.2020

"Für uns. Für alle. Für die Zukunft. Wir wissen, was wir tun."

Handwerkerinnen und Handwerker in Deutschland, die wissen wahrlich, was sie tun. In ihren Betrieben bringen sie täglich ihr Können, ihr Wissen und all ihre Fähigkeiten ein, um Kunden und Gesellschaft mit handwerklichen Produkten und Dienstleistungen zu versorgen. Damit tragen sie entscheidend zur Daseinsversorgung bei. Und sie leisten in ganz vielen Fällen einen wesentlichen Beitrag zur Zukunftsgestaltung.

Das, was Handwerkerinnen und Handwerker tun, ist für uns, für alle und für die Zukunft ein Gewinn. Das umso mehr, als es im Handwerk „nachhaltig“ zugeht, und zwar nicht erst, seit „Nachhaltigkeit“ Konjunktur hat. Für das Handwerk ist das Thema ganz und gar nicht neu. Handwerkerinnen und Handwerker leben Nachhaltigkeit schon immer – und das nicht nur bezogen auf den Umwelt- und Klimabereich, sondern auch mit Blick auf Ausbildung, Unternehmensführung und gesellschafts- und sozialpolitische Verantwortung. Im Handwerk wird repariert, bewahrt und ressourcenschonend gearbeitet. Im Handwerk denkt man nicht in Quartalsberichten, sondern in Generationen. Wissen wird von Meisterinnen und Meistern von einer Generation an die nächste weitergegeben. Das alles sind ureigene Handwerksthemen und -werte.

All das soll im Jahrbuch gezeigt werden: Wir stellen Ihnen Handwerkerinnen und Handwerker vor, die ihre Betriebe – wohl wissend wie und was sie tun – in einer nachhaltigen Weise führen mit guten und positiven Ergebnissen für sie selbst, für die Gesellschaft und für die Zukunft unseres Landes, eben „Für uns. Für alle. Für die Zukunft.“

Handwerk-Stories

Foto: ZDH/Werner Schüring

Handwerk in Deutschland ist einzigartig. Überzeugende Belege dafür stellen wir Ihnen in unserer Rubrik Handwerk-Stories vor. 

weiterlesen