28.03.2018

Handwerk gestaltet Entwicklung – Neue Perspektiven als Kurz- oder Langzeitfachkraft in Entwicklungsländern

Leistungen des deutschen Handwerks werden in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit zunehmend nachgefragt. In der Publikation werden die wichtigsten in Deutschland ansässigen Organisationen vorgestellt, die Aufträge in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit vergeben. Experten aus dem Handwerk, die Interesse an Einsätzen als Kurzzeit- oder Langzeitfachkraft in Entwicklungsländern haben, können dort einen Überblick der potenziellen Auftraggeber in der EZ gewinnen.

Die Publikation wurde im Rahmen des vom BMZ geförderten GIZ/ZDH-Kooperationsprojekts „Innovative Ansätze zur Beteiligung des deutschen Handwerks an der internationalen Berufsbildungszusammenarbeit“ erstellt. Das Vorhaben zielt darauf ab, die Potenziale und Kompetenzen des deutschen Handwerks gezielt für die internationale Berufsbildungszusammenarbeit zu erschließen und zu nutzen. Der regionale Fokus liegt dabei auf Subsahara-Afrika, insbesondere in Ruanda, Uganda und Südafrika.