27.07.2017

Bilanz des Handwerks 2016

Das Handwerk engagiert sich im Rahmen der im Dezember 2014 geschlossenen Allianz für Aus- und Weiterbildung für die Stärkung des dualen Ausbildungssystems, um jungen Menschen eine nachhaltige berufliche Perspektive zu bieten und den künftigen Fachkräftebedarf zu sichern. Dabei werden jungen Schulabsolventen attraktive berufliche Entwicklungsmöglichkeiten in der Aus- und Weiterbildung geboten. Die Vielfalt der Ausbildungsberufe und Fortbildungsangebote soll leistungsstarke Jugendliche, junge Menschen mit schlechteren Startchancen, Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie Menschen mit Behinderung gleichermaßen in betriebliche Ausbildung integrieren.
Das Handwerk hat auch im zweiten Allianzjahr mit konkreten Maßnahmen und Beratungsangeboten dazu beigetragen, dass sich die Ausbildungschancen junger Menschen verbessern und Lehrstellen passgenau besetzt werden. Gemeinsam mit den regionalen Partnern wurden Aktivitäten zur Vermittlung und Nachvermittlung von Bewerbern und Bewerberinnen durchgeführt, um das Passungsproblem von Ausbildungsangebot und –nachfrage zu lösen. Die Handwerksorganisation ist auch weiterhin ein engagierter und konstruktiver Partner vor Ort bei der Förderung spezieller Zielgruppen, u.a. bei der Berufsorientierung und -vorbereitung sowie bei der Ausbildung von Flüchtlingen.
Die vorliegende Aufstellung der zahlreichen Aktivitäten und Initiativen der Handwerkskammern dokumentiert das hohe Engagement des Handwerks zur Sicherung des künftigen Fachkräftebedarfs und zur nachhaltigen Integration junger Menschen in Ausbildung und Beschäftigung.

E-Magazin zum Durchblättern

Die Broschüre zum Herunterladen