12.03.2018

Aktivitäten der Handwerkskammern im Rahmen der Allianz für Aus- und Weiterbildung

Die Sicherung des Fachkräftenachwuchses bleibt auch im dritten Jahr der Allianz für Aus- und Weiterbildung das zentrale Anliegen der Handwerksorganisation. Eine wachsende Herausforderung stellen insbesondere die beruflichen und regionalen Disparitäten auf dem Ausbildungsmarkt dar. Junge Menschen müssen daher vor allem in der Berufsorientierungsphase begleitet und Ausbildungsbetriebe bei der auch überregionalen Gewinnung von Auszubildenden unterstützt werden. Vor diesem Hintergrund gewinnen gemeinsame Initiativen der Allianzpartner zur Berufsorientierung sowie zur Gewinnung und Förderung neuer Zielgruppen ebenso an Bedeutung wie die Förderung der überregionalen Mobilität.


Die Handwerkskammern haben im vergangenen Jahr verstärkt Veranstaltungen für Schüler und Schülerinnen allgemeinbildender Schulen, Lehrer und Lehrinnen sowie Berufsberater und -beraterinnen der Bundesagentur für Arbeit durchgeführt, um über die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten in der Aus- und Weiterbildung im Handwerk zu informieren. Gemeinsam mit den Arbeitsagenturen und anderen regionalen Partnern wurden junge Menschen und Betriebe intensiv unterstützt, den passenden Ausbildungsberuf und -betrieb bzw. einen adäquaten Bewerber zu finden.


Diese gelebten Kooperationen vor Ort stehen für den Erfolg der Allianz für Aus- und Weiterbildung, die durch lösungsorientierte Konzeptentwicklungen und Diskussionen aller Partner auf Augenhöhe geprägt ist. Bund, Länder, Wirtschaft und Gewerkschaften müssen sich auch über die aktuelle Allianzperiode hinaus den Her-ausforderungen auf dem Ausbildungsmarkt stellen und gemeinsame Handlungsansätze identifizieren. Die Handwerksorganisation ist auch weiterhin ein engagierter und konstruktiver Partner auf Bundes-, Landes- und Regionalebene zur Unterstützung von Ausbildungsbetrieben und Jugendlichen. Ebenso ist jedoch auch die Politik gefordert, wenn es beispielsweise um die Förderung der überregionalen Mobilität durch ein Azubi-Ticket geht.


Die vorliegende Aufstellung der zahlreichen Aktivitäten und Initiativen der Handwerkskammern dokumentiert das hohe Engagement des Handwerks zur Sicherung des künftigen Fachkräftebedarfs und zur nachhaltigen Integration junger Menschen in Ausbildung und Beschäftigung.

E-Mag zum durchblättern