29.11.2019

Zustimmung zu neuen Fortbildungsabschlussbezeichnungen ist wichtiger Schritt zur Stärkung der Berufsbildung

Foto: ZDH/Boris Trenkel

Anlässlich des Beschlusses des Bundesrates über das Berufsbildungsmodernisierungsgesetz erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH):

"Das Handwerk begrüßt, dass die Bundesländer heute im Bundesrat mehrheitlich für das Berufsbildungsmodernisierungsgesetz votiert und damit auch den neuen Fortbildungsabschlussbezeichnungen "Bachelor Professional und Master Professional" für die Höhere Berufsbildung zugestimmt haben. Dies ist ein außerordentlich wichtiger Schritt zur Stärkung der Berufsbildung. Für alle Menschen mit hochwertigen Abschlüssen der Höheren Berufsbildung sind die neuen Abschlussbezeichnungen ein wichtiges Signal der Anerkennung ihrer Leistung und bringen zugleich ihr hohes Qualifikationsniveau nicht nur im internationalen Raum zum Ausdruck."