27.05.2020

Hans Peter Wollseifer mit überwältigender Mehrheit als Präsident der Handwerkskammer zu Köln bestätigt

Foto: ZDH/Boris Trenkel

Die Vollversammlung der Handwerkskammer zu Köln hat Hans Peter Wollseifer mit überwältigender Mehrheit erneut zum Präsidenten gewählt. Bereits seit zehn Jahren vertritt Wollseifer in dieser Funktion sehr erfolgreich die Interessen des regionalen Handwerks. In der Frühjahrstagung der Vollversammlung stellte er sich nun erneut für eine weitere Amtszeit von fünf Jahren zur Verfügung.

„Ich danke der Vollversammlung für das entgegengebrachte Vertrauen und werde mich auch weiterhin nach besten Kräften für das regionale Handwerk einsetzen. Die anhaltende Coronakrise schafft jeden Tag neue Tatsachen, mit denen die Unternehmen des Handwerks umgehen und arbeiten müssen. Einige Betriebe profitieren von der aktuellen Situation, andere müssen dagegen um die eigene Existenz und die ihrer Mitarbeiter kämpfen. Sie können sich sicher sein: Ich kämpfe auch weiterhin an ihrer Seite und setze mich voller Energie für die Mitgliedsbetriebe unseres Kammerbezirks gegenüber Politik und Gesellschaft ein.“ Dies bekräftige Hans Peter Wollseifer angesichts seiner Wiederwahl zum Präsidenten der Handwerkskammer zu Köln.

Konkret nannte Wollseifer drei Forderungen an die Politik, die das Handwerk in der aktuellen Phase voranbringen könnten: steuerliche Entlastungen für kleine und mittelgroße Betriebe, wirkungsvollen Bürokratieabbau sowie mehr Hilfe zur Selbsthilfe.

Auch die beiden Vizepräsidenten Rüdiger Otto, für die Arbeitgeberseite, und Alexander Hengst, für die Arbeitnehmerseite, wurden in ihrem Amt bestätigt. Beide bekleiden das Amt der Vizepräsidenten seit ihrer Wahl im Jahre 2015.