23.03.2016

Heidi Kluth erhält Verdienstorden der Bundesrepublik

Für ihren Einsatz für Frauen im Handwerk ist Heidi Kluth, Bundesvorsitzende der UnternehmerFrauen im Handwerk, mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Bundespräsident Joachim Gauck überreichte die Auszeichnung im März 2016 in Berlin an insgesamt 24 Frauen für langjähriges, ehrenamtliches Engagement im politischen, wirtschaftlichen, sozialen, kirchlichen oder kulturellen Bereich.

Stellvertretend für die Ausgezeichneten dankte Kluth für diese höchste Anerkennung. Sie machte deutlich, dass sich Frauen in einem Ehrenamt engagieren, "weil sie sehen, dass Hilfe erforderlich ist, dass sie sich einbringen, dass sie etwas bewegen oder verändern können". Kluth ging auf die Vielzahl engagierter Frauen im Handwerk ein. Ihre Lebensgeschichten machten deutlich, wie sehr sich Frauen für ihre Betriebe, für die Beschäftigten und ihre Familien einsetzten. "Meine Auszeichnung zeichnet stellvertretend alle engagierten Frauen im Handwerk aus“, so Heidi Kluth in ihrer Dankesrede.

Der Verband der UnternehmerFrauen im Handwerk (UFH) ist die bundesweite Vertretung aller Frauen, die im Handwerk arbeiten – entweder als selbstständige Meisterin oder als mitarbeitende Familienangehörige. Rund 6.000 Unternehmerfrauen im Handwerk haben sich in 14 Landesverbänden und über 150 regionalen Arbeitskreisen bundesweit vernetzt.