06.07.2018

ZDH begrüßt Bundesratsbeschluss zur Ausweitung der Förderung in ländlichen Räumen auch auf kleinere Betriebe

Anlässlich der Abstimmung im Bundesrat am 6. Juli 2018 zur Weiterentwicklung der „Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK)“ erklärt ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke:

„Das deutsche Handwerk begrüßt, dass mit der Bundesratszustimmung zur Ausweitung der Förderung im ländlichen Raum jetzt auch kleinere und mittlere Handwerksbetriebe die Möglichkeit zur Förderung erhalten. Das ist ein wichtiger Schritt, der dazu beitragen wird, die ländlichen Räume insgesamt zu stärken und als Lebens- und Wirtschaftsräume auch in der Zukunft zu erhalten. Gerade die kleinen und mittelgroßen Betriebe des Handwerks bieten für die ländlichen Räume eine große Chance, um Wertschöpfung und Lebensqualität vor Ort zu sichern und weiterzuentwickeln.

Deshalb hat sich das Handwerk seit Langem dafür eingesetzt, den Aufgabenkatalog der GAK um die Zielbestimmung „ländliche Entwicklung“ zu ergänzen. Auf dieser Basis können in Zukunft zielgerichtete Instrumente für die ländlichen Räume entwickelt werden, die Infrastruktur und Rahmenbedingungen für Unternehmen verbessern.

Nun muss das Verfahren zur Grundgesetzänderung in Bundestag und Bundesrat zeitnah zum Abschluss gebracht werden, damit die sich daraus bietenden Chancen schnell in konkrete Maßnahmen umgesetzt werden können.