17.09.2018

Handwerkliche Qualität, Herzblut und Erfindergeist - Innovationspreis "Fügen im Handwerk" vergeben

Zum dritten Mal wurde der Innovationspreis „Fügen im Handwerk“ vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und vom DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. verliehen. Der mit 3.000 Euro dotierte Innovationspreis ehrt Betriebe, die sich in besonderer Weise um den Innovationstransfer und die Personalentwicklung in der Fügetechnik verdient gemacht haben. Im Rahmen des DVS CONGRESS in Friedrichshafen erhielt der Geschäftsführer der PSL Technik GmbH, Peter Szymansky, aus Oberhausen in diesem Jahr den Preis.

„Die PSL Technik GmbH ist das beste Beispiel dafür, wie mit handwerklicher Qualität, Herzblut und Erfindergeist für den Kunden mit individuellen Problemen stets die beste Lösung geschaffen wird. Der Betrieb ist ein Beispiel für die Innovationskraft und Aufgeschlossenheit des Handwerks gegenüber zukunftsträchtigen Techniken, indem es neue Möglichkeiten der Lasertechnik einsetzt“, würdigt ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer den Preisträger.

Das Unternehmen PSL-Technik wurde 2001 in Oberhausen gegründet und beschäftigt heute 13 Mitarbeiter. Von Beginn an hat sich das Unternehmen als Spezialist für Laserverbindungs- und Auftragsschweißen bewährt. Schon im Gründungsjahr wurde eine der weltweit ersten Reparaturen von Dampfturbinenrotoren erfolgreich ausgeführt. Mit handwerklicher Geschicklichkeit verbunden mit Erfahrung und Wissen über zahlreiche Werkstoffe und Anwendungen hat es das Unternehmen erfolgreich geschafft, die Schlüsseltechnologie Laser in den verschiedensten Anwendungsgebieten einzusetzen. Heute arbeitet das inhabergeführte Unternehmen im Bereich des Anlagen-, Werkzeug-, Automobil- und Maschinenbaus sowie der Elektro- und Medizintechnik. Auch mit Reparaturen von Oldtimern hat sich die PSL Technik GmbH einen Namen gemacht. Von den Kunden aus dem In- und  Ausland wird die hohe technische Qualität in Kombination mit hoher Kundenorientierung ganz besonders geschätzt.

Die PSL Technik GmbH ist geprägt durch den starken Erfindergeist ihres Eigentümers Peter Szymansky. Was es nicht gibt, um die Wünsche seiner Kunden zu erfüllen, erfindet er. Zwei Beispiele hierzu: Bereits 2002 wurden eigene Schweißzusatzstoffe, die es nicht am Markt gab, entwickelt und mit „Soft Melt“ wurde ein Verfahren entwickelt, um besonders sanft mit Werkstoffen umzugehen. So können auch feinste Bauteile schonend zusammengefügt werden.

Bei der Entwicklung von Innovationen greift Szymansky immer wieder auf das Know-how externer Experten zurück und kooperiert mit verschiedenen Hochschulen in der Region. Durch seine erfolgreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeit  hat sich dieser Handwerksbetrieb im Bereich der Schweißtechnologie nicht nur zu einem Anbieter von technologisch hochwertigen Dienstleistungen, sondern auch zu einem der Technologieführer in Deutschland entwickelt.

Ebenso imponieren die vielfältigen Aktivitäten im Bereich Qualifikation. Neben der Qualifikation der eigenen Mitarbeiter gibt Szymansky Studierenden sowohl als Praktikanten als auch im Rahmen von Gastvorträgen an der Ruhr Universität Bochum Einblicke in seine Arbeit. Seit 2004 ist das Unternehmen mit Geräten und Personal bei Mitmach-Aktionen beim jährlichen „Tag der Technik“ in Düsseldorf dabei und begeistert Kinder und Jugendliche für Technik im Allgemeinen und Schweißen im Besonderen.