14.10.2020

"Beherbergungsverbot grundsätzlich auf den Prüfstand stellen"

Foto: ZDH/Boris Trenkel

ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke sprach mit Frank Specht vom "Handelsblatt" im Vorfeld der Bund-Länder-Beratungen zur aktuellen Corona-Entwicklung:

„In Wissenschaft und Politik wachsen die Zweifel an der Sinnhaftigkeit und Angemessenheit dieser in zahlreichen Bundesländern gültigen Regelung; zu Recht. Sie ist im Übrigen ein neuerliches Beispiel für den zwischenzeitlich sprichwörtlichen Flickenteppich bei den Corona-Eindämmungsmaßnahmen. Wir setzen darauf, dass das sogenannte Beherbergungsverbot beim Gespräch zwischen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten noch einmal grundsätzlich auf den Prüfstand gestellt wird. Regelungen, deren Sinnhaftigkeit und Umsetzung nicht wirklich überzeugen, gefährden das gesellschaftliche Vertrauen in die bisher doch insgesamt sehr erfolgreiche Anti-Corona-Politik.“