28.03.2017

Integration von Flüchtlingen: Netzwerktreffen im Haus des Deutschen Handwerks

Wie können wir Flüchtlinge bestmöglich in den Arbeitsmarkt und in die Gesellschaft integrieren? Welche Handlungsansätze funktionieren in der Praxis gut, wo besteht noch weiterer Verbesserungsbedarf? Diese Fragestellungen standen im Zentrum der 3. Sitzung des Netzwerks "Integration von Flüchtlingen" von BDA, BDI, ZDH und Bundesagentur für Arbeit im Haus des Deutschen Handwerks in Berlin. "Bei der Integration von Flüchtlingen gibt es keine einfachen Lösungen. Die Herausforderungen sind zu komplex. Eine einfache Gesetzesnovellierung oder eine einzelne Fördermaßnahme würden hier nicht nachhaltig greifen. Die Erfahrung zeigt, dass maßgeschneiderte, möglichst individuelle Maßnahmen, die sich auf konkrete Problemsituation beziehen, die beste Gewähr für nachhaltige Integrationserfolge sind", sagte ZDH-Geschäftsführer Karl-Sebastian Schulte im Anschluss an die Sitzung.

Die Fotos sind frei zur Verfügung in den Print- und Online-Medien des Handwerks. Fotos: ZDH/Agentur Bildschön