20.04.2018

Sonderprogramm MobiPro-EU: Ausbildungs- und Beschäftigungschancen über die eigenen Landesgrenzen hinaus

"Der Förderansatz des Sonderprogramms MobiPro-EU hat uns von Anfang an überzeugt", sagt Karl-Sebastian Schulte, Geschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH). Gerade durch seine Kümmerer-Struktur sei das Programm erfolgreich. „Indem wir jungen arbeitslosen EU-Bürgern Ausbildungs- und Beschäftigungschancen über die eigenen Landesgrenzen hinaus eröffnen, zeigen wir auch Betrieben in Deutschland Möglichkeiten, wie sie den Fachkräftemangel hierzulande mindern können“, so Schulte. Der ZDH-Geschäftsführer unterstrich, dass MobiPro-EU eine Türöffnerfunktion hatte. „Bei vielen Arbeitgebern fand eine mentale Horizonterweiterung und Sensibilisierung dahingehend statt, dass man bei der Personalsuche auch über den gewohnten Tellerrand schauen kann.“