25.05.2018

DSGVO: Neu und praxisrelevant sind die neuen Informationspflichten

Foto: Sir_Oliver - stock.adobe.com

Markus Pfeifer, Datenschutzbeauftragter des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, zur neuen Datenschutz-Grundverordnung:

Tatsächlich neu und praxisrelevant sind die neuen Informationspflichten. Ein Betrieb muss bei Auftragsbestätigung auf dem Angebot schriftlich darüber informieren, wie die Daten seines Kunden genutzt werden. Das bedeutet zum Beispiel, dass man die Kontaktdaten des Kunden verarbeitet, um den Auftrag zu erfüllen.

Verschiedene Betroffenenrechte wie zum Beispiel Löschungs- oder Korrekturansprüche müssen künftig für die Kunden transparent gemacht werden. Für alle Betriebe, die sich an das bislang geltende Datenschutzrecht gehalten haben, ist aus Sicht des ZDH-Datenschutzexperten der Aufwand überschaubar.

Es sei dennoch zu spüren, dass die Verunsicherung unter den Handwerksbetrieben sehr groß sei. Das liegt laut Peifer auch daran, dass in vielen medialen Berichterstattungen, aber auch von Beratern und Rechtsanwälten häufig Punkte wie die erweiterten Bußgeldvorschriften oder der bürokratische Aufwand in den Vordergrund gestellt werden. Der Bürokratieaufwand mache für Handwerksbetriebe runtergebrochen auf die wirklich praxisrelevanten Punkte jedoch nur einen Bruchteil aus.

Es sei unwahrscheinlich, dass Handwerker nun massenhaft Kontrollen fürchten müssen. Die Behörden dürften vor allem auf konkrete Beschwerden hin tätig werden. Die Aufsichtsbehörden hätten ganz klar zum Ausdruck gebracht, dass sie ihre Sanktionspraxis nicht ändern werden. Und das bedeutet, dass Betriebe nur dann ein Bußgeld zu befürchten haben, wenn sie wirklich vorsätzlich oder grob fahrlässig gegen das Datenschutzrecht verstoßen.

Es gebe keinen Anlass für Panik. Die Umsetzung der DSGVO im Betriebsalltag sei machbar und mit der entsprechenden und auf die Belange der Handwerksbetriebe zugeschnittenen Hilfestellungen, gerade aus den Handwerksorganisationen, sei das möglich.

Auszüge aus den Aussagen des ZDH-Datenschutzexperten Dr. Markus Peifer in der Sendung „Hintergrund“ zum Thema, die am 24. Mai 2018 im Deutschlandfunk gesendet wurde.