07.12.2016

Gold für Wilhelm Hülsdonk

(v.l.: ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer, Bundesinnungsmeister Wilhelm Hülsdonk, Jürgen Karpinski, Präsident des ZV Deutsches Kfz-Gewerbe)

Das Präsidium des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) hat Wilhelm Hülsdonk, Bundesinnungsmeister des Zentralverbands des Kfz-Handwerks (ZVK), das Handwerkszeichen in Gold verliehen. ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer überreichte die Auszeichnung, die Hülsdonk bereits im Jahr 2012 zuerkannt wurde, am 6. Dezember 2016 in Bonn.

In seiner Laudatio würdigte Wollseifer das langjährige und erfolgreiche ehrenamtliche Wirken des Kfz-Unternehmers auf allen Stufen der Verbandsarbeit und dankte ihm für sein Engagement in den zentralen steuer-, sozial- und verkehrspolitischen Themen. Insbesondere sei Hülsdonk maßgeblich dafür eingetreten, das Handwerk zukunftsorientiert aufzustellen, wirtschaftliche und technische Trends frühzeitig aufzuspüren und das Informations-, Beratungs- und Weiterbildungsangebot für die Betriebe zu optimieren.