06.10.2016

Gewinner des Seifriz-Preises 2016 ausgezeichnet

Drei Entwicklungen, die durch die Zusammenarbeit zwischen einem Handwerksbetrieb und einer Wissenschaftseinrichtung zur Marktreife gebracht wurden, sind mit dem Seifritz-Preises 2016 ausgezeichnet worden. Die Gewinner des Transferpreises Handwerk + Wissenschaft wurden mit einem Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro belohnt. Der Seifriz-Preis wird als Technologietransfer-Wettbewerb vom handwerk magazin zusammen mit der Steinbeis-Stiftung und der Signal Iduna Gruppe Versicherungen und Finanzen bundesweit veranstaltet. Er wird vom Verein Technologietransfer Handwerk organisiert und vom Baden-Württembergischen Handwerkstag und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) unterstützt.

Die Gewinner des Seifriz-Preises 2016:

Kondensationsheutrockner mit internem Energiecycling
Kälteanlagenbauer Armin Schneider von der Arwego e.K. aus Hergatz entwickelte gemeinsam mit dem Bachelor-Studenten Christoph Waltner der HTWG Konstanz eine neue und innovative Methode der Heutrocknung.

Hörgeräte mit individueller Wahrnehmungsregelung
Mit der Unterstützung von Prof. Dr. Steffen Kreikemeier von der Hochschule Aalen entwickelte Hörgeräteakustikermeister Harald Bonsel von der Acousticon GmbH in Reinheim Hörgeräte, die sich individuell an die unterschiedlichen Wahrnehmungen des Trägers anpassen und somit ein angenehmeres Hören ermöglichen.

Austausch von LED-Scheinwerfer-Komponenten leicht gemacht
KFZ-Meister Thomas Demeter vom Fahrzeugservice Demeter in Konradsreuth hat gemeinsam mit Prof. Dr. Rolf Steinhilper und Alexander Nagel von der Fraunhofer-Projektgruppe Prozessinnovation und der Universität Bayreuth ein neues und kostengünstiges Austauschverfahren für moderne LED-Scheinwerfer entwickelt.


Mehr zu den Preisträgern : http://www.seifriz-preis.de/preistraeger/