Konjunkturbericht 1/2019

Handwerksmotor läuft!

Ausgesprochen positiv bleibt die aktuelle Geschäftslage im Handwerk. Die Binnenkonjunktur läuft dank zunehmender Erwerbstätigkeit, wachsenden Einkommen und deutlichen Investitionszuwächsen in Ausrüstungen und Bauten weiterhin rund. Von der durch den gedämpften Außenhandel abgeschwächten Industriekonjunktur ist im Handwerk derzeit nur wenig zu spüren. Das Urteil der Handwerksbetriebe zur Geschäftslage fällt besser aus als jemals zuvor in einem ersten Quartal: 57 Prozent der Betriebe melden gute Geschäfte (plus 2 Prozentpunkte), lediglich 8 Prozent schlechte (minus 1 Prozentpunkt). Ebenso besser bewertet als vor einem Jahr wird die Umsatzentwicklung. Zugleich steigen Kapazitätsauslastung und Auftragsreichweiten auf neue Höchststände. Die Betriebe gehen von einer Fortsetzung des Wachstums im Frühjahr aus, wenn auch mit etwas geringerer Aufwärtsdynamik. 32 Prozent der Betriebe erwarten eine bessere Geschäftsentwicklung (minus 5 Prozentpunkte), 5 Prozent eine Verschlechterung (plus 1 Prozentpunkt). Der Geschäftsklimaindikator für das Handwerk, der Lage und Erwartungen bündelt, liegt aufgrund der etwas schwächeren Erwartungen mit 138 Punkten aktuell 1 Zähler unterhalb seines Vorjahreswertes.

Konjunkturbericht I/2019 zum Herunterladen: