Förderung von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen  

Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist ein effizientes Verfahren zur gleichzeitigen Erzeugung von Strom und Wärme. Der Brennstoffverbrauch ist im Vergleich zur getrennten Strom- und Wärmeerzeugung deutlich reduziert, was sich positiv auf die CO2-Bilanz der Produkte Strom und Wärme auswirkt. Die Bundesregierung will den Anteil an KWK-Strom an der Stromerzeugung bis 2020 auf 25% erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden KWK-Anlagen auf unterschiedliche Weise gefördert.

Impulsprogramm Mini-KWK-Anlagen

Förderung im Rahmen des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes

Förderung von KWK-Anlagen in kleinen und mittleren Berliner Unternehmen

Förderung von Biomasse-KWK-Anlagen

Bewertung