19.03.2020

„Steuerliche Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Coronavirus“

Die Corona-Pandemie stellt die Betriebe weiterhin vor enorme Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund hatte das BMF mit Schreiben vom 19. März 2020 diverse steuerliche Hilfeleistungen veröffentlicht, die zum 31. Dezember 2020 ausgelaufen sind.

Um weiterhin den Eintritt von unbilligen Härten zu verhindern, wurden mit Schreiben vom 22. Dezember 2020 (Az. IV A 3 - S 0336/20/10001 :025) diese Maßnahmen verlängert und in Teilen erfolgte ergänzend eine Anpassung durch die Aufnahme von Regelungen zu Ratenzahlungsvereinbarungen. Das BMF-Schreiben enthält Ausführungen zu

Stundungen im vereinfachten Verfahren,

Absehen von Vollstreckungsmaßnahmen (Vollstreckungsaufschub) im vereinfachten Verfahren,

Anpassung von Vorauszahlungen im vereinfachten Verfahren sowie

Stundung, Vollstreckungsaufschub und Anpassung von Vorauszahlungen in anderen Fällen und wird nachfolgend zum Download bereitgestellt.