29.08.2019

Baukultur und Handwerk im Bauhausjahr

ZDH/Peter Lorenz

Handwerkliche Baukultur braucht bildungspolitische Wertschätzung so der Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, Holger Schwannecke: "Schon bei der Abstimmung der Bauhausjahr-Aktivitäten in der Handwerksorganisation im letzten Jahr hat sich der ZDH dafür stark gemacht, die Bildungsseite zu thematisieren, die für uns vor dem Hintergrund des Nachwuchsmangels im Handwerk essentiell ist. Als wir dann von der Bundesstiftung Baukultur erfragt wurden, ob wir uns eine gemeinsame Veranstaltung im Bauhausjahr zum Thema Handwerk, Bildung und Baukultur vorstellen könnten, die den Blick nach vorne richtet, haben wir nur allzu gerne zugesagt."

Der ZDH-Generalsekretär weiter: "Qualität sind nicht nur die Qualität des Materials, der der Ausführung und der ihr zugrundeliegenden Bildung, vielmehr drückt sich Qualität auch aus in der Wertschätzung, die den Akteuren der Baukultur entgegengebracht wird. Erst wenn man die Qualität zu schätzen weiß, ist man in der Lage, die Notwendigkeiten zu erkennen, um sie zu erhalten und weiter zu entwickeln."