Änderung der Rahmenrichtlinie zur Beratungsförderung

Das Programm "Förderung unternehmerischen Know-hows" wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat mit Veröffentlichung im Bundesanzeiger am 1. April 2019 die Rahmenrichtlinie zur "Förderung unternehmerischen Know-hows" geändert:

1.) In Teil IV wird Nummer 5.2.3 wie folgt geändert:

a) Absatz 1 wie folgt gefasst: "Der Zuschuss kann nur gewährt werden, wenn der Antragsteller die in Rechnung gestellten Beratungskosten (einschließlich Umsatzsteuer) in voller Höhe vor Einreichung des Verwendungsnachweises bezahlt hat und dies durch Vorlage seines Kontoauszuges nachweist."

b) Absatz 2 entfällt

c) In Absatz 4 werden die Wörter "bzw. des Eigenanteils" gestrichen

2.) In Teil IV wird Nummer 7.2.5 wie folgt geändert:

a) Im 1. Spiegelstrich werden die Wörter "und Berater" gestrichen

b) Im 6. Spiegelstrich werden die Wörter "bzw. des Eigenanteils" gestrichen

Diese Änderungen treten am Tag nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger in Kraft.