Baukulturdialog in Berlin
Handwerk und Baukultur – Ein Beitrag zum Bauhausjubiläum 2019

Podiumsdiskussion


Im Rahmen der in 2019 stattgefundenen Plattform Handwerkliche Restaurierung und Denkmalpflege haben die Bundesstiftung Baukultur und der Zentralverband des Deutschen Handwerks zum Baukulturdialog "Handwerk und Baukultur – Ein Beitrag zum Bauhausjubiläum 2019" am 29. August 2019 in den Meistersaal des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks nach Berlin eingeladen. Kooperationspartner der Veranstaltung waren der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes, die Handwerkskammer für München und Oberbayern - Akademie für Gestaltung für die Arbeitsgemeinschaft der Gestaltungsakademien sowie der Rat für Baukultur und Denkmalkultur im Deutschen Kulturrat.

Ein Kernbegriff der Baukultur ist Qualität. Bezogen auf das Handwerk bedeutet dies nicht nur Qualität des Materials, des Know-hows und der Ausführung im Bau- und Ausbauhandwerk, sondern auch Kooperationsfähigkeit, Wertschätzung und Selbstbewusstsein. Baukultur im Handwerk umfasst sowohl kreative und innovative Fähigkeiten als auch die Kompetenz, baukulturelles Erbe zu erhalten. Gestalterische, kreative und restauratorische Aspekte betreffen Gewerke im Handwerk daher unmittelbar.

Ziel des Baukulturdialogs ist es, die baukulturelle Bedeutung des Handwerks und seiner Ausbildung im Jubiläumsjahr Bauhaus100 stärker herauszustellen und es in seiner Nachwuchswerbung und seinen Bildungsanstrengungen zu unterstützen. Die Bedeutung handwerklicher Kompetenzen und Innovation für die Qualität des Bauens sowie die dafür im Handwerk existierenden Bildungsinstrumente sollen in diesem Sinne bekannter gemacht werden.

Bildungsangebote finden Sie unter diesem Link:

Weitere Informationen zur Veranstaltung inklusive Programm und der Möglichkeit zum Herunterladen des Presseberichtes finden Sie unter diesem Link:

Informationen und Pressebericht