11.10.2018

Zweite Chance für Unternehmer: Rat erzielt gemeinsame Ausrichtung zu präventiver Restrukturierung

Der Rat hat am 11. Oktober seinen Standpunkt zum Richtlinienvorschlag über präventive Restrukturierungsmaßnahmen und zweite Chancen für Unternehmer festgelegt.

Der Standpunkt behält die wesentlichen Elemente des ursprünglichen Kommissionsvorschlags bei, sieht jedoch mehr Flexibilität vor, um bestehende und gut funktionierende Systeme in den Mitgliedstaaten zu berücksichtigt und neue Rechtsvorschriften an den bestehenden Rahmen anzupassen. So sollen die Mitgliedstaaten entscheiden können, wann und wo sie Richter oder Insolvenz-Experten einbeziehen wollen.

Da das Europäische Parlament seinen Standpunkt bereits festgelegt hat, können die Trilogverhandlungen nun beginnen. Ziel ist eine politische Einigung noch vor den Europawahlen im Mai 2019.