12.07.2018

Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Beschäftigungsausschuss des Europaparlaments stimmt für Casa-Bericht

Der Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten des Europaparlaments hat am 11. Juli für den Berichtsentwurf des maltesischen Abgeordneten David Casa (EVP) gestimmt und auch das Mandat für Trilogverhandlungen mit Rat und EU-Kommission erteilt.

Wichtigste Punkte sind die beschlossenen Ausfallzahlungen in Höhe von rund 80 % des Gehalts für die 10 zusätzlichen freien Tage für den Vater rund um die Geburt des Kindes sowie 5 Zusatztage im Jahr für pflegende Angehörige, das Recht auf flexible Beschäftigungsformen und vier Monate Elternzeit je Elternteil bis zum 10. Lebensjahr des Kindes.

Der ursprüngliche Kommissionsvorschlag sah vor, die Elternzeit je Elternteil bis zum 12. Lebensjahr des Kindes auszudehnen, was erhebliche Belastungen für die Planungssicherheit von KMU mit sich gebracht hätte.