22.12.2017

Trilogeinigung zur Abfallrahmen-Richtlinie

Die Trilogverhandlungen zur Überarbeitung der Abfallrahmen-Richtlinie zwischen Europäischem Parlament, Rat und Kommission sind in der Nacht von Sonntag auf Montag erfolgreich abgeschlossen worden.

Ein Kernanliegen des Handwerks, der Fortbestand der deutschen Kleinmengenregelung zum Transport gefährlicher Abfälle, ist weiterhin möglich. Damit können Handwerker weiterhin 20 Tonnen nicht-gefährlichen Abfalls bzw. 2 Tonnen gefährlichen Abfalls pro Jahr unbürokratisch transportieren.

Der vereinbarte Kompromiss muss nun im Umweltministerrat sowie im Plenum des Europäischen Parlaments angenommen werden. Der Zeitplan dafür ist noch offen.