06.11.2019

OECD-Bericht "Individuelle Weiterbildungskonten - Allheilmittel oder Büchse der Pandora?"

Die OECD hat heute einen Bericht zu Individuellen Weiterbildungskonten veröffentlicht, der neben Fallstudien zu Oberösterreich, Toskana, Schottland, USA und Singapur auch das Beispiel des Compte Personnel de Formation (CPF) in Frankreich analysiert. Dies ist aus europapolitischer Sicht von besonderer Relevanz, denn die neue Kommission möchte die Möglichkeit europäischer Weiterbildungskonten prüfen und stützt sich vor allem auf das französische Beispiel. Dies ist bisher das einzige echte individuelle Weiterbildungskonto.

Ziel des OECD-Berichts ist es, Hinweise an politisch Verantwortliche zu geben, wie ein solches Programm gestaltet werden kann. Dabei stützt er sich auf Erkenntnisse, die mithilfe einer Reihe von Fallstudien und der Sichtung der einschlägigen Fachliteratur aus bestehenden und vergangenen Programmen gewonnen wurden.

Den vollen Bericht finden Sie hier.

Weitere europapolitische Meldungen finden Sie hier.