08.06.2018

Neue Regierung in Spanien: EU-Beamtin wechselt als Wirtschaftsministerin nach Madrid

Der neue spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez hat Nadia Calviño, bislang Generaldirektorin der von EU-Kommissar Günther Oettinger geführten Generaldirektion Haushalt, als künftige spanische Wirtschaftsministerin vorgestellt. Die sozialdemokratische spanische Regierung möchte mit der Ernennung Calvinos den wirtschaftlichen Konsolidierungskurs der konservativen Vorgängerregierung fortsetzen.

Calviño gilt überdies für die Europawahl 2019 als Kandidatin für die Nachfolge des amtierenden spanischen EU-Kommissars für Klimaschutz und Energie, Miguel Arias Cañete. Cañete wurde von der konservativen Vorgängerregierung nach Brüssel entsandt, daher wird sein Mandat nach der Wahl im Juni 2019 nach derzeitigem Stand nicht verlängert.