11.03.2019

Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macrons Vorstoß zur EU-Reform

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hat am 10. März mit einem Gastbeitrag in der Welt am Sonntag auf den Aufruf des französischen Präsidenten Emmanuel Macron ("Neubeginn für Europa") geantwortet. Macron hatte Mitgliedstaaten und Bürger dazu aufgerufen, sich aktiv für Europa und gegen Nationalisten einzusetzen.

Kramp-Karrenbauer legte ihre eigenen Vorstellungen zur Reform der EU vor. Hauptziel müsse es sein, Europa zu stärken und Strategien zu entwickeln, die nationale und europäische Ansätze intelligent verknüpfen, und dabei gleichzeitig auf ein System von Subsidiarität und Eigenverantwortung zu setzen. Zu diesem Zweck schlägt Kramp-Karrenbauer die Schaffung eines gemeinsamen Binnenmarkts für Banken vor, ohne jedoch ins Detail zu gehen.

Den vollständigen Text finden Sie auf Deutsch und in fünf weiteren Sprachen hier.