04.10.2018

Industriepolitik: EU-Wirtschaftsminister fordern mehr Konvergenz und Austausch bester Praktiken

Die EU-Wirtschaftsminister haben auf dem Wettbewerbsfähigkeitsrat am 27. / 28. September in Brüssel eine stärkere wirtschaftliche Annäherung der europäischen Regionen gefordert.

Mehr Konvergenz sei eine wichtige Voraussetzung, um Wettbewerbsfähigkeit und Produktivität in der EU zu sichern. Dazu müssten Investitionen effizienter eingesetzt und besser auf die regionalen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Die Minister betonten die Rolle von Innovationen.

Der Ausbau der Digitalisierung in den Mitgliedstaaten müsse Priorität haben. Nötig dafür seien eine moderne digitale Infrastruktur und das Erlernen digitaler Fähigkeiten. In den Zukunftsbereichen künstliche Intelligenz und Robotik sollen vermehrt beste Praktiken ausgetauscht werden.