25.10.2018

Europaparlament: Einführung streckenabhängiger Maut belastet das Handwerk

Am 25. Oktober hat das Plenum des Europäischen Parlaments in Straßburg für die Einführung umfassender streckenbezogener Mautsysteme gestimmt.

Der ZDH kritisierte die Einbeziehung aller Transporter zwischen 3,5 und 7,5 Tonnen in die streckenabhängige Lkw-Maut als "nicht nachvollziehbar". Ein streckenabhängiges Mautsystem betrifft in Deutschland ein riesiges Straßennetz von mehr als 50.000 Kilometern Länge. Mit einer solchen streckenabhängigen Maut drohen erhebliche Belastungen für den Großteil des regionalen Handwerks.

Dabei tragen die leichten und mittelschweren Fahrzeuge des Handwerks bereits über die Kfz- und Energiesteuer mehr als angemessen zum Straßenunterhalt bei. Im Ergebnis droht gerade für Deutschland eine Art landesweite Lkw-Maut mit kilometergenauer Erfassung auch für alle Kleintransporter.

Das Handwerk setzt seine Erwartungen jetzt in den Europäischen Rat.

Hier finden Sie das vollständige zdh-aktuell zum Thema.