05.09.2018

EU-Kommissionspräsident: CSU-Vizechef Weber will EVP-Spitzenkandidat werden

EVP-Fraktionschef Manfred Weber will bei der Europawahl im kommenden Jahr als Spitzenkandidat der konservativen Europäischen Volkspartei (EVP) antreten. Das teilte Weber am 5. September in Brüssel mit. Der Spitzenkandidat, dessen Partei bei der Europawahl im Mai 2019 die meisten Stimmen erhält, hat Chancen auf das Amt des Kommissionspräsidenten und damit die Nachfolge von Jean-Claude Juncker.

Einen deutschen Chef der EU-Kommission gab es zuletzt 1967 (Walter Hallstein).

Als weitere aussichtsreiche Bewerber in der EVP gelten der französische Brexit-Verhandlungsführer der EU, Michel Barnier, und der ehemalige finnische Regierungschef und Finanzminister Alexander Stubb. Die EVP wird ihren Spitzenkandidaten auf einem Parteitag Anfang November in Helsinki bestimmen.

Der Spitzenkandidat, dessen Partei bei der Europawahl im Mai 2019 die meisten Stimmen erhält, hat Chancen auf das Amt des Kommissionspräsidenten und damit die Nachfolge von Jean-Claude Juncker.