18.04.2019

Digitales Europa 2021-27: EP-Plenumsabstimmung

Das Plenum des Europäischen Parlaments hat am 17. April das Programm Digitales Europa 2021-27 angenommen. Damit hat das EP-Plenum die teilweise Einigung für das erste Digitale Programm der EU für Europa bestätigt. Berichterstatterin ist die österreichische Europaabgeordnete Angelika Mlinar (ALDE).

Schwerpunkte des Programms sind: High Performance Computing, Künstliche Intelligenz, Cybersicherheit und Vertrauen, digitale Fähigkeiten und die Förderung der Nutzung und des Einsatzes digitaler Technologien. Damit soll die europäische industriellen und technologischen Führung ausgebaut werden.

Als neues Programm mit einem Fokus auf KMU greift es mit der Einrichtung digitaler Innovationszentren in ganz Europa die Empfehlungen des Handwerks für eine flächendeckende Bereitstellung von Unterstützungsangeboten für Handwerk und KMU in weiten Teilen auf. Das Innovationszentrum KDH und seine Transfer- und Themenpartner standen hierfür erfolgreich Pate. Regionale Handwerksorganisationen können ihre grenzüberschreitenden Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen über das Programm "Digitales Europa" ab 2021 fördern lassen.

Den angenommen Text finden Sie hier.