12.12.2019

Digitaler Tachograph: Einigung in den Trilogverhandlungen

EU-Kommission, Europaparlament und Rat haben am Morgen des 12. Dezember eine Einigung bei den Trilogverhandlungen zum Digitalen Tachographen erzielt. 

Der Geltungsbereich der Sozialvorschriften und somit der Tachographenpflicht wird auf Fahrzeuge ab 2,5 Tonnen ausgeweitet.

Betroffen von dieser Ausweitung sind allerdings ausschließlich internationale Transporte. Fahrten im Werkverkehr außerhalb des eigentlichen Transportgewerbes bis 3,5 Tonnen, wie sie etwa im Handwerk an der Tagesordnung sind, fallen danach auch weiterhin nicht unter die Tachographenpflicht.    

Zudem wird es neue Ausnahmen für Bauunternehmen mit Fahrzeugen oder Fahrzeugkombinationen bis zu 44 Tonnen geben, soweit das Lenken der Fahrzeuge für den Fahrer nicht die Haupttätigkeit darstellt.  

Der Ausnahmeradius der bestehenden Handwerkerausnahme bleibt bei 100 Kilometern. Die Ausweitung auf 150 Kilometer wurde von den Mitgliedstaaten abgelehnt.

Das Ergebnis muss noch durch das Europaparlament und vom EU-Verkehrsministerrat bestätigt werden.

Weitere europapolitische Meldungen finden Sie hier