Ausbildung

Im Handwerk stehen 130 Ausbildungsberufe zur Verfügung.
Foto: AdobeStock/WavebreakmediaMicro

Das Handwerk gewinnt seinen Fachkräftenachwuchs vorwiegend aus der eigenen Ausbildung in rund 130 Ausbildungsberufen. Attraktive Angebote gibt es für Jugendliche mit Haupt- und Realschulabschluss ebenso wie für Abiturienten, Jugendliche mit Migrationshintergrund oder junge Schulabgänger mit Förderbedarf. Um den Weg zum passenden Ausbildungsberuf zu unterstützen, beteiligt sich der ZDH an der Konzeptentwicklung für die Berufsorientierung und die Besetzung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen.

Allianz für Aus- und Weiterbildung

Gegründet durch die Bundesregierung, ist es seit Dezember 2014 die Aufgabe der Allianz für Aus- und Weiterbildung, die berufliche Bildung zu stärken.
mehr

Lehrstellenradar

Schulabgänger, Eltern, Lehrer oder Ausbildungsberater? Das Lehrstellen-Radar bietet einfachen Zugang zu freien Lehrstellen oder Praktikumsplätzen in aktuellen Handwerksberufen.
mehr

Informationen zur Ausbildung im Handwerk in 12 Sprachen

Seit dem 1. Mai 2011 gilt die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit in Deutschland für alle EU-Bürger. Staatsangehörige aus 25 EU-Staaten können damit auch eine berufliche Ausbildung in Deutschland beginnen.
mehr

Wege in Ausbildung

Das Handwerk bietet ein facettenreiches Ausbildungsangebot. Um für das eigene Interesse und Potenzial den passenden Ausbildungsberuf zu finden, gibt es eine Vielzahl von Orientierungsangeboten.
mehr

Ausbildungsberufe

Das Handwerk bildet in mehr als 130 Berufen aus. Es gibt fast für jede Neigung den passenden Ausbildungsberuf: Dienstleistungsberufe mit hohem Kundenkontakt, technologieorientierte oder gestalterische Berufe.
mehr

Ausbildungsbegleitende Angebote

Die betriebliche Ausbildung im Handwerk wird durch die überbetriebliche Unterweisung in produktionsunabhängigen Lehrwerkstätten ergänzt. Darüber hinaus können Auszubildende bedarfsorientiert unterstützt werden.
mehr

Prüfungen

Die Ausbildung im Handwerk schließt mit einer Gesellenprüfung ab, in der die berufliche Handlungskompetenz der Auszubildenden festgestellt wird. In selteneren Berufen finden die Prüfungen an ausgewählten Standorten statt.
mehr

Die Ausbildereignung

Wer im Handwerk ausbilden möchte, benötigt nicht nur die berufsfachliche Kompetenz, sondern muss auch eine berufspädagogische Qualifikation als Ausbilder/in nachweisen.
mehr

Bildungspolitische Positionen

Der ZDH positioniert sich zu aktuellen bildungspolitischen Fragestellungen und trägt zur Stärkung der beruflichen Bildung und der Verbesserung der Rahmenbedingungen für die betriebliche Berufsausbildung bei.
mehr