ZDH und FDP-Bundestagsfraktion fordern eine Exzellenzstrategie auch für die berufliche Bildung

Foto: ZDH/Boris Trenkel

Die berufliche Bildung eröffnet vielfach nicht nur die Möglichkeit, Innovationen an der Schnittstelle von Forschung und Praxis mitzugestalten. Die duale Erstausbildung und die Höhere Berufsbildung, die sich daran anschließen kann, eröffnet zahlreiche Chancen auf individuelle Fach- und Führungskarrieren bis zum Unternehmertum. Denn aufbauend auf der Erstausbildung können mittels der Höheren Berufsbildung im Handwerk berufliche Abschlüsse wie Meister oder Betriebswirt im Handwerk erreicht werden, die gleichwertig zu den Hochschulabschlüssen Bachelor oder Master sind. Zudem bietet die berufliche Bildung vielfach die Möglichkeit, Innovationen an der Schnittstelle von Forschung und Praxis mit zu gestalten. Mit einer gemeinsamen Strategie wollen FDP und ZDH daher das System der beruflichen Bildung weiterentwickeln, um neue Chancen für selbstbestimmte Berufslaufbahnen und für innovatives Unternehmertum zu schaffen.